1. Januar 2009

Offene Kleinkindbetreuung jetzt auch in Bad Wurzach

Unsere Unterstützung zur Kinderbetreuung hat mittlerweile auch die ländlichen Gebiete von Ravensburg erreicht. Es gibt Familien, die keine Oma vor Ort haben. Dadurch wird mancher Termin mit Kind zum Problem. Der Vorteil für das Kind ist, dass es, während ein Elternteil notwendige Besorgungen machen muss, mit gleichaltrigen Kindern in Kontakt sein kann. In diesem Jahr unterstützen wir die offene Kleinkindbetreuung in Bad Wurzach, welche vorwiegend von ehrenamtlichen Frauen durchgeführt wird.

15. März 2009

Ingeborg Weglehner schenkt Stiftung 50 Bilder

Gesamter Erlös von 7221€ kommt Kindern zugute

Die Künstlerin Ingeborg Weglehner aus Berg hat 50 ihrer Werke der Sonja Reischmann Stiftung geschenkt. 25 Bilder konnten durch eine Ausstellung im Seelhaus in Ravensburg vom 15. bis zum 29. März verkauft werden.

 



Dank ehrenamtlicher Helfer und Sponsoren konnte ein bisheriger Reinerlös von 7221€ eingenommen werden. Dieser kommt benachteiligten Kindern aus dem Kreis Ravensburg zugute.

 

Künstlerin schenkt Stiftung 50 Bilder - Ausstellung und Verkauf für guten Zweck

Sie malt wunderschöne Landschaften in leuchtende Farben, in Pastell und Ölpastell. Jetzt möchte Ingeborg Weglehner mit ihrer Kunst auch Die Sonja Reischmann Stiftung unterstützen. Die Malerin aus Berg hat der Sonja-Reischmann-Stiftung 50 Bilder geschenkt. Diese werden vom 15. bis 29. März im Ravensburger Seelhaus ausgestellt und verkauft. Den Erlös verwendet die Stiftung für regionale Projekte, die vor allem Kindern helfen.

Aus Zeitungsberichten hat Ingeborg Weglehner von der Sonja-Reischmann-Stiftung erfahren. Die Arbeit der Sonja Reischmann Stiftung möchte ich unterstützen", sagt sie. Deshalb hat die Malerin beschlossen, der Stiftung 50 ihrer Bilder zu schenken. Die sollen im Rahmen einer Ausstellung verkauft werden und der komplette Erlös an Projekte fließen, die die Stiftung unterstützt.

Bei diesem Angebot hat die Stiftungsvorsitzende natürlich nicht lange gezögert: „Das ist eine außergewöhnlich gute Tat", sagt Sabine Reischmann. „Wir bedanken uns bei Frau Weglehner ganz herzlich für ihr großes Engagement und hoffen, dass viele Bilder einen Käufer finden."

Ingeborg Weglehner stammt aus dem oberbayerischen Pfaffenwinkel, lebt aber seit vielen Jahren in Berg. Die Faszination der Farben, besonders in der Natur, ließ sie als Autodidaktin zu Pastell-Kreiden sowie zu Pinsel und Palette greifen. Die Künstlerin malt vorwiegend Landschaften – meist aus mediterranen Ländern, aber auch Motive aus Norwegen und der heimatlichen Umgebung.

Die 50 Bilder von Ingeborg Weglehner sind vom 15. bis 29. März im Seelhaus in Ravensburg, Bachstraße 1, zu sehen. Der Titel der Ausstellung lautet „Gefühlte Landschaften". Beginn ist am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr. Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Jeden Sonntag und am Mittwoch, 25. März, gibt es ab 15 Uhr eine Führung mit der Künstlerin. Der Eintritt ist frei.

1. Juli 2009

Abenteuer mit dem Rafting-Boot

Zehn Kinder oder Jugendliche haben Platz in dem neuen Rafting –Boot, das wir für die Jugendhilfe der Stadt Ravensburg gesponsert haben.



 

Seinen ersten großen Einsatz hat das Rafting-Boot in den Sommerferien in Tschechien. Gemeinsam in der Gruppe den Fluss hinunter, an einem Strang ziehen um die Energien der Natur zu bezwingen. Die soziale Kompetenz wird geschult und für die Kinder, oftmals aus ein-Eltern -Familien, verwandeln sich die tristen Ferientage in Abendteuer.

30. Juli 2009

Kreatives Ferienzentrum MIKI

Das kreative Ferienzentrum MIKI für rund 150 Grundschulkinder geht auf eine Initiative der Sonja-Reischmann-Stiftung zurück und findet dieses Jahr, zum dritten Mal in der Schule St. Christina statt. Die Initiative entstand vor dem Hintergrund, dass Ferien für berufstätige Eltern und Alleinerziehende oftmals zum Problem werden. Dabei liegen uns benachteiligte Kinder besonders am Herzen.


Kreatives Ferienzentrum MIKI 2009:
Ferienspaß für Kinder der städtischen Betreuungseinrichtungen

Vom 30. Juli bis 14. August findet das dritte Kreative Ferienzentrum "MIKI" im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Ravensburg statt. Die Räumlichkeiten der Schule St. Christina sowie der großzügige Außenbereich mit Sportplätzen, sowie die Nähe zum Wald bieten ein einmaliges Ambiente, so dass die rund 140 Kinder der städtischen Ravensburger Grundschulen zweieinhalb unbeschwerte Ferienwochen verbringen können. Rund 20 Fachkräfte betreuen die Kinder, die gemäß ihrer Schule und Klassenstufe in fünf Gruppen aufgeteilt wurden. Eine Schulsozialarbeiterin unterstützt die Kinder und Mitarbeiter vor Ort. Möglich wird das qualitativ hochwertige Angebot durch die großzügige Unterstützung der "Sonja-Reischmann-Stiftung".

Die Stiftung, geleitet von Sabine Reischmann und Angelika Klingenthal, unterstützt das Projekt "MIKI" mit 25.000 Euro. Die beiden berufstätigen Frauen wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, die vielen Ferienwochen zu überbrücken und wollen zudem Familien in schwierigen finanziellen Situationen eine kostenlose Teilnahme ermöglichen.

Erneut vor Ort ist das Sprach-Sommercamp als sechste Gruppe: Erst- und Zweitklässler der städtischen Ravensburger Grundschulen werden in Kleinstgruppen von speziell geschulten Studentinnen der PH Weingarten sprachlich gefördert, so dass sie gestärkt in das neuen Schuljahr starten können. Die Auswahl der Kinder wurde in Kooperation mit den Lehrern vorgenommen. Finanziert wird das Sprach-Sommercamp über das Projekt "Soziale Stadt".

Viele Kreativpartner tragen zu dem bunten Strauß an Angeboten aus verschiedenen Bereichen bei: Bewegung, Natur, Kunst und Handwerkliches, Musik und Unterhaltung. Als Kreativpartner konnten lokale Vereine aber auch externe Partner gewonnen werden. Zusätzlich gibt es Bastelmaterial, eine Spielekiste der Firma Ravensburger AG, altersgerechte Bücherangebote und den Spielofanten (Kreisjugendring).
Für das leibliche Wohl sorgt in einem großen Essenszelt die Adolph Aich AG.

Am 14. August findet ein Elternnachmittag statt.

Amt für Schule Jugend Sport Sohie Bader ( Tel 82 526)

21. August 2009

Reiterferien für traumatisierte Kinder

Der Umgang mit Ponys, Pferden und anderen Haustieren, kann Kraft, Mut und neue Lebensfreude schenken.

 

So dürfen 11 Kinder, für welche schwerwiegende Probleme in den Familien zum täglichen Leben gehörten, ihre Sommerferien eine Woche lang auf einem Reiterhof in Fronhofen verbringen.

8 dieser Ferienplätze wurden vom Rotary Club Ravensburg und Weingarten gespendet.

12. Oktober 2009

200 Schuhgutscheine für sozial benachteiligte Kinder

Auch in diesem Jahr soll es wieder ein paar warme Kinderfüße mehr geben. Die Sonja Reischmann Stiftung verschenkt 170 Schuhgutscheine an bedürftige Kinder aus dem Kreis Ravensburg.

Dieses Jahr vorwiegend die ländlichen Gemeinden berücksichtigt werden. Ergänzend werden noch Gutscheine an verschiedene Soziale Einrichtungen übergeben.

Ein kleines Geschenk in der Vorweihnachtszeit, mit einer großen und ganz besonders warmen Wirkung.

5. Dezember 2009

Kinder machen Kindern in der Region eine Freude

UPS wird zum Christmas Truck und sammelt am 5. Dez. von 11 bis 15 Uhr auf dem Holzmarkt (beim grünen Turm) in Ravensburg gebrauchte und gut erhaltene Spielsachen. Die Sonja Reischmann Stiftung erhält diese und gibt sie an bedürftige Kinder und soziale Einrichtungen in Ravensburg weiter.

14. Dezember 2009

Die Spielzeugsammelaktion war ein großer Erfolg

Durch die Sammelaktion der UPS am 5. Dezember gingen mittlerweile über 600 gut erhaltene und neue Spielsachen ein. Wir sind total überwältigt über die Spendenbereitschaft unserer Mitmenschen.

Vom Babyalter bis zum 15-jährigen Jugendlichen wurden ganz unterschiedliche Geschenke abgegeben. Puzzles, Spiele, Fahrrad, Dreirad und vieles mehr.

Sonja-Reischmann-Stiftung verteilt 600 Weihnachtsgeschenke der UPS-Aktion

Da kommt Weihnachtsvorfreude auf: Die Sonja-Reischmann-Stiftung hat 600 Spielsachen und Bücher bekommen, die sie nun an Kinder aus Familien mit wenig Einkommen verteilt. Die Spielsachen stammen aus einer Sammelaktion, zu der der Paketzusteller UPS am 5. Dezember in der Ravensburger Innenstadt aufgerufen hatte.

Spiele, Puzzles, Bücher, Spielzeugautos – die Mitarbeiter der Sonja-Reischmann-Stiftung stehen vor einem riesigen Berg an Gaben, die Ravensburger Bürger bei der UPS-Sammelaktion abgegeben haben. Sogar ein Kinderfahrrad und ein Dreirad sind dabei. „Das ist wirklich toll, dass so viele Sachen gespendet wurden", sagt Sabine Reischmann, Vorsitzende der Stiftung. „Wir bedanken uns bei allen Spendern und freuen uns sehr, dass wir zusammen mit unseren Partnern einigen Kindern eine kleine Weihnachtsfreude bereiten können, die sonst nicht so viele Geschenke unterm Baum finden."

Zusammen mit Landratsamt, Jugendamt, der Sozialstation, dem Verein Frauen und Kinder in Not sowie dem Verein Arkade, der sich um Kinder von psychisch Kranken kümmert, verteilt die Stiftung die Geschenke jetzt an Kinder aus Familien mit geringem Einkommen. Auch der Tafelladen gibt einen Teil der Spielsachen an seine Kunden ab.

Das Unternehmen UPS hat dieses Jahr zum ersten Mal in verschiedenen Städten Sammelaktionen organisiert und die gespendeten Spielsachen jeweils an Organisationen vor Ort weitergegeben.

14. Dezember 2009

Die Spielzeugsammelaktion war ein großer Erfolg



Durch die Sammelaktion der UPS am 5. Dezember gingen mittlerweile über 600 gut erhaltene und neue Spielsachen ein. Wir sind total überwältigt über die Spendenbereitschaft unserer Mitmenschen.

Vom Babyalter bis zum 15-jährigen Jugendlichen wurden ganz unterschiedliche Geschenke abgegeben. Puzzles, Spiele, Fahrrad, Dreirad und vieles mehr.

Die Sonja Reischmann Stiftung bedankt sich im Namen vieler Kinder bei allen Spendern und der Firma UPS.