Erlebnispädagogische Ferienfreizeit für Kinder

Erlebnisse mit den Ponys lassen den Alltag vergessen

 

Nach den Erfolgen der letzten Jahre, bietet die Sonja Reischmann Stiftung auch im Jahr 2017 wieder eine erlebnispädagogische Ferienfreizeit auf einem Reiterhof im Landkreis Ravensburg an. Diese richtet sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die in der unmittelbaren Vergangenheit schwer belastende Erfahrungen gemacht haben. Da die letzten Jahre gezeigt haben, dass gerade der Umgang mit der Natur und den Tieren den Kindern bei der Verarbeitung des Erlebten hilft, bieten wir in diesem Jahr, neben dem Schnupperkurs in den Osterferien, gleich zwei Haupttermine an. In den Pfingstferien und den Sommerferien werden die Kinder zu einem 5-tägigen Besuch auf den Ponyhof eingeladen.

 

Die Kindheit sollte die schönste, unbeschwerteste Zeit des Lebens sein. Doch für viele Kinder ist sie das nicht: Trennung der Eltern, Arbeitslosigkeit, Abhängigkeit (von Drogen oder Alkohol), Krankheit oder der Tod eines Elternteils sind für Kinder eine große emotionale Belastung, die sie ohne Hilfe kaum bewältigen können. Solche Situationen fordern ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Reife von den Kindern, die sie nicht aufbringen können.

 

Die Tage auf dem erlebnispädagogischen Reiterhof sorgen für eine kleine „Atempause", in der die Kinder einfach nur Kind sein sollen, ihre Tage mit Spielen rund ums Pferd verbringen, mit Schnitzeljagden und anderen Spielen in der Natur. Einen Hauch von Abenteuer mit viel Gemeinschaftssinn erleben sie am Lagerfeuer, bei der Übernachtung in Zelten, in Matratzenlagern oder im Mehrbettzimmer.

 

Dass das Leben auf einem Ponyhof auch viel Arbeit macht und Verantwortungsbewusstsein für die Tiere erfordert, lernen die Kinder beim Füttern, Misten, beim Heu machen oder bei der täglichen Pflege und Versorgung der Tiere.

 

Begleitet werden sie bei all ihren Erlebnissen von einer Reittherapeutin, die die Kinder langsam an ihre Aufgaben heranführt und sie so lehrt, Verantwortung für die Tiere zu übernehmen.

Wir wünschen uns, dass „unsere" Kinder selbstbewusst und gestärkt nach Hause zurückkehren und ihrem Alltag mit neuer Kraft entgegen treten können.