Löwenkinder

Wer hilft, wenn Ein-​El­tern-​Fa­mi­li­en im Landkreis Ravensburg in Not ge­ra­ten?

Das frag­te sich die Son­ja ​Reisch­mann ​Stif­tung im Jahr 2010 und fand eine pra­xis­na­he Lö­sung: das Pro­jekt „Lö­wen­kin­der".
 
In der freien Natur sind Löwenkinder deshalb so stark, weil sich neben der Mutter alle Weibchen des Rudels um die Aufzucht kümmern. Sie gehen gemeinsam auf die Jagd und unterstützen sich.
 
Unsere Löwenkinder werden, neben der Fürsorge durch die Mutter oder auch Väter, über einen längeren Zeitraum von unserer sozialen Fachkraft begleitet und unterstützt. So wach­sen auch in die­sen Fa­mi­li­en Kin­der heran, die stark wie Lö­wen­kin­der sind.
 
Ziel des Pro­jek­tes ist es, den Kin­dern und Ju­gend­li­chen Un­ter­stüt­zung zu geben, um Be­nach­tei­li­gun­gen ge­gen­über Fa­mi­li­en mit zwei El­tern­tei­len aus­zu­glei­chen. Ergänzend zum Bildungspaket der Regierung sol­len vor­wie­gend Bil­dungs­maß­nah­men und Schulbedarf, notwendige Busfahrkarten ober Aktivitäten bezuschusst werden, die es dem Kind erlauben, seine Kreativität (z.B. in Musik- und Sportvereinen) auszuleben und das Zusammensein mit Gleichaltrigen zu genießen. Hierbei ist es uns wichtig, die Interessen und Wünsche des Kindes und der Familie zu berücksichtigen, so dass die Förderung Spass macht und somit nachhaltig wird.

Um ein Kind ganzheitlich zu unterstützen, wird zugleich ein enger Kontakt zur Mutter/Vater gehalten. Durch die zeitliche und finanzielle Entlastung gelingt es den (gering) berufstätigen Müttern/Vätern, ihr eigenes Leben zu reflektieren und sich zu motivieren, etwas zu ändern. Eine Ausbildung oder Weiterbildung der Mutter eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten und trägt dazu bei, den Kreislauf der Perspektivlosigkeit nachhaltig zu durchbrechen.
 
--->  Richtlinien für das Projekt
-->> Dauer der Förderung